KONTAKT:  Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e.V. Geschäftsführer Roy Bartels I Tel.: 034956 I 229 65 I E-Mail: LV-RFVSachsenAnhalt@online.de  Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen Geschäftsführer Thomas Preiß I Tel.: 034956 I 229 66 I E-Mail: LK-SAN@online.de
LANDESVERBAND der Reit- und Fahrvereine SACHSEN-ANHALT E.V.
21.04.2022 – 24.04.2022 Bundesvierkampf / Bundesnachwuchsvierkampf in Langenfeld/Rheinland – oder einfach 4 MEGA-TOLLE-TAGE Gerade mal 7 Monate sind seit dem letzten BVK/BNVK vergangen und schon stand dieses sportliche Ereignis für 2022 wieder auf dem Programm - der Landesverband Rheinland hatte nach Langenfeld geladen. Auch unser Landestrainer Nico Stahmann hatte 2 Mannschaften aufgestellt, die sich am Donnerstag, den 21.04.2022 auf die ca. 450 km lange Reise begaben. Mit an Bord waren für unser E-Team Anais Brandt, Karla Marx, Luna Melnitzky und Lennard Uhlemann. Zum A-Team gehörten neben Anika Röper auch Louis Stahmann, Pia Steinecke und Luna Uhlemann. Voller Freude und Spannung wurden im Laufe des Donnerstagnachmittags die Boxen bezogen und das Stallzelt „dekoriert“. Nachdem alle Pferde auf der tollen Anlage – besonders auf der Rennbahn – bewegt und versorgt waren, traf man sich mit den anderen Landesverbänden zum obligatorischen Nudelessen. Der 1 Tag/Abend verging wie im Pflug und zu später Stunde waren alle froh, in die Betten zu fallen. Der Freitag begann relativ entspannt. In Langenfeld ist so ziemlich alles fußläufig zu erreichen und so starteten unsere beiden Mannschaften ohne Stress in die 1. Teilprüfung, dem Schwimmen. Unter den Anfeuerungsrufen der Eltern, Betreuer und Trainer wuchsen alle Schwimmer über sich hinaus. Fazit unseres Landestrainers – alle haben ihr Bestes gegeben, weiter so. Zurück auf der Reitanlage wurde schnell ein Mittagessen beim Pizzabäcker organisiert und schon ging es zum 1. Dressurtraining. Unsere 8 Vierkämpfer machten sich mit der Halle und dem Viereck bekannt und probten noch einmal kurz einige Lektionen. Bei einem geselligen Abendessen ließen wir diesen 1. Wettkampftag ausklingen. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Laufens und der Dressur. Unser A-Team musste als 1. Abteilung ins Viereck. Die beiden zugelosten Pferde kamen vom Landesverband Bremen und fügten sich harmonisch ins Gesamtbild ein. In der Bewertung erhielten wir Wertnoten zwischen 5,8 und 8,3. Derweil wurden unsere Dressurpferde vom Landesverband Hessen gut beobachtet, da diese dort zum Einsatz kommen sollten. Dann folgte das E-Team. Hier konnten alle 4 Reiten auf ihren eigenen Pferden gute Leistungen abliefern. Die Wertnoten lagen zwischen 6,0 und 8,3. Am Nachmittag ging es dann auf die Laufstrecken. 2.000 m für das E- Team und 3.000 m für das A-Team hieß es zu bewältigen. Das Rheinland ist ja ein recht flaches Bundesland – mit Anstiegen hatte man auf der Strecke eher wenig zu kämpfen. Allerdings gab es auch hier den einen oder anderen „Pferdefuß“. Der Bodenbelag wechselte zwischen festem Sand, losem Sand, Grasbelag und Schotter, hinzu kamen enge Durchgänge entlang von Koppeln, Stallzelten und Zäunen. Aber auch diese Teildisziplin wurde super gemeistert und alle 8 kamen mit tollen Zeiten ins Ziel. Ob dies allerdings an den in Aussicht gestellten Waffeln mit Nutella lag – genaueres weiß man nicht. Um 19 Uhr traf man sich dann zum großen Länderabend. Von den „alten Hasen“ hatte man ja schon viel davon gehört. Um sehr mehr war die Vorfreude bei allen zu spüren. Der Einmarsch aller Landesverbände mit eigener Musik – und teilweise in Landestracht - war hierzu schon das 1. Highlight. Dann wurden die besten Schwimmer, Läufer und Dressurreiter geehrt. Und unser Landesverband konnte schon die 1. Male jubeln. Beste Schwimmerin im BVK – Anika Röper, bester Schimmer im BNVK – Lennard Uhlemann. Was für tolle Leistungen. Und dann kam der Länderabend – oder besser gesagt „Sachsen- Anhaltinisches Improvisationstalent“. Es war nämlich leider nichts so richtig organisiert. Also wurde der Pizzabäcker unseres Vertrauens angerufen, die Autos mit den Getränken positioniert und die Bierzeltgarnituren an die LV Hessen, Thüringen und Schleswig-Holstein herangerückt. Nach mehreren Stunden Spaß und guter Laune war das Fazit – so einen schlecht vorbereiteten, aber lustigen Länderabend hatte noch niemand erlebt. Aus Konkurrenten im Wettkampf wurden Freunde, Verbandsjacken wurden einfach ausgetauscht und der eine oder andere zum Verbandswechsel angestiftet. Am Sonntag, dem letzten Wettkampftag, standen die abschließenden Springprüfungen auf dem Programm. Auch hier musste sich zuerst das A- Team beweisen. Anika und Louis ritten ihre eigenen Pferde, die dann dem LV Westfalen zur Verfügung gestellt wurden. Luna und Pia bekamen derweil die Pferde vom LV Baden-Württemberg zugeteilt. Die Bilanz nach dieser Prüfung – Wertnoten zwischen 6,3 und 7,8 und somit ordentliche Leistungen. Was an dieser Stelle auch gesagt werden muss – alle Pferde und Reiter haben in dieser Prüfung einen guten Job gemacht. Es gab weder unschöne Bilder noch Eliminierungen. Regelmäßiges und gutes Training ist eben immer noch die Basis in diesem Sport. Nach der A-Mannschaft durften dann auch unsere Reiter des E-Teams in den Parcours. Auch hier galt es ein Stilspringen zu absolvieren – nur diesmal jeder mit seinem eigenen Pferd. Die vergebenen Wertnoten lagen hier zwischen 6,0 und 7,8, was ebenfalls tolle Leistungen waren. Die abschließende große Siegerehrung war dann ein echter emotionaler Höhepunkt. Voller Freude nahmen Anais, Karla, Lennard und Luna ihre Schleife für den 6. Platz im Bundesnachwuchsvierkampf entgegen. Anika, Louis, Luna und Pia konnten im Bundesvierkampf sogar einen hervorragenden 4. Platz erreichen. Damit hat sich Sachsen-Anhalt mit beiden Mannschaften wieder um 1. Platz nach vorn gearbeitet. Heidi van Thiel, Bundesjugendwartin und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), fand sehr schöne Worte für die jungen Sportler, lobte den Gemeinschaftscharakter im Vierkampf und verkündete, dass ab 2023 der BVK/BNVK nun auch offiziell unter der Bezeichnung Deutsche Meisterschaften im Vierkampf geführt wird. 4 Tage BVK/BNVK – eigentlich in Worte nicht zu fassen. Die Vierkampffamilie ist eine wirkliche Familie. Es wird zusammen angefeuert, gemeinsam gelitten und gejubelt. So viel Spaß hat man selten auf einem Turnier – und wir haben auch schon viele erlebt. Alles geht Hand in Hand und das Wort GEMEINSCHAFT wird großgeschrieben – auch Länderübergreifend. Ein Dankeschön an unseren Landestrainer Nico Stahmann, unseren Eltern und auch an unseren Landesverband, dass uns die Teilnahme an solchen Veranstaltungen ermöglicht wird. Anais, Anika, Karla, Lennard, Louis, Luna M., Luna U., Pia
v.l.n.r. Lennard, Louis, Anika, Pia, Nico Stahmann,  Anais, Karla, Luna U., Luna M. v. l. n. r. Louis, Karla, Luna U., Anika, Pia, Lennard,  Anais, Nico Stahmann, Luna M. Ehrung der besten Schwimmer  bester männl. Schwimmer BNVK Lennard Uhlemann Beste weibliche Schwimmerin im BVK – Anika Röper Siegerehrung BNVK – 6. Platz Nico Stahmann, Lennard, Karla, Luna M., Anais Siegerehrung BVK – 4. Platz Nico Stahmann, Luna U., Anika, Pia, Louis
Teilnehmer des Landesverband S.-Anhalt beim BVK/BNVK Nico Stahmann, Luna M., Anais, Pia, Anika, Luna U., Louis, Karla, Lennard
Bundesvierkampf / Bundesnachwuchsvierkampf 2022
KONTAKT:  Landesverband der Reit- und Fahrvereine  Sachsen-Anhalt e.V. Geschäftsführer Roy Bartels I Tel.: 034956 I 229 65 I  E-Mail: LV-RFVSachsenAnhalt@online.de  Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen Geschäftsführer Thomas Preiß I Tel.: 034956 I 229 66 I  E-Mail: LK-SAN@online.de
21.04.2022 – 24.04.2022 Bundesvierkampf / Bundesnachwuchsvierkampf in Langenfeld/Rheinland – oder einfach 4 MEGA-TOLLE-TAGE Gerade mal 7 Monate sind seit dem letzten BVK/BNVK vergangen und schon stand dieses sportliche Ereignis für 2022 wieder auf dem Programm - der Landesverband Rheinland hatte nach Langenfeld geladen. Auch unser Landestrainer Nico Stahmann hatte 2 Mannschaften aufgestellt, die sich am Donnerstag, den 21.04.2022 auf die ca. 450 km lange Reise begaben. Mit an Bord waren für unser E- Team Anais Brandt, Karla Marx, Luna Melnitzky und Lennard Uhlemann. Zum A-Team gehörten neben Anika Röper auch Louis Stahmann, Pia Steinecke und Luna Uhlemann. Voller Freude und Spannung wurden im Laufe des Donnerstagnachmittags die Boxen bezogen und das Stallzelt „dekoriert“. Nachdem alle Pferde auf der tollen Anlage – besonders auf der Rennbahn – bewegt und versorgt waren, traf man sich mit den anderen Landesverbänden zum obligatorischen Nudelessen. Der 1 Tag/Abend verging wie im Pflug und zu später Stunde waren alle froh, in die Betten zu fallen. Der Freitag begann relativ entspannt. In Langenfeld ist so ziemlich alles fußläufig zu erreichen und so starteten unsere beiden Mannschaften ohne Stress in die 1. Teilprüfung, dem Schwimmen. Unter den Anfeuerungsrufen der Eltern, Betreuer und Trainer wuchsen alle Schwimmer über sich hinaus. Fazit unseres Landestrainers – alle haben ihr Bestes gegeben, weiter so. Zurück auf der Reitanlage wurde schnell ein Mittagessen beim Pizzabäcker organisiert und schon ging es zum 1. Dressurtraining. Unsere 8 Vierkämpfer machten sich mit der Halle und dem Viereck bekannt und probten noch einmal kurz einige Lektionen. Bei einem geselligen Abendessen ließen wir diesen 1. Wettkampftag ausklingen. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Laufens und der Dressur. Unser A-Team musste als 1. Abteilung ins Viereck. Die beiden zugelosten Pferde kamen vom Landesverband Bremen und fügten sich harmonisch ins Gesamtbild ein. In der Bewertung erhielten wir Wertnoten zwischen 5,8 und 8,3. Derweil wurden unsere Dressurpferde vom Landesverband Hessen gut beobachtet, da diese dort zum Einsatz kommen sollten. Dann folgte das E- Team. Hier konnten alle 4 Reiten auf ihren eigenen Pferden gute Leistungen abliefern. Die Wertnoten lagen zwischen 6,0 und 8,3. Am Nachmittag ging es dann auf die Laufstrecken. 2.000 m für das E-Team und 3.000 m für das A-Team hieß es zu bewältigen. Das Rheinland ist ja ein recht flaches Bundesland – mit Anstiegen hatte man auf der Strecke eher wenig zu kämpfen. Allerdings gab es auch hier den einen oder anderen „Pferdefuß“. Der Bodenbelag wechselte zwischen festem Sand, losem Sand, Grasbelag und Schotter, hinzu kamen enge Durchgänge entlang von Koppeln, Stallzelten und Zäunen. Aber auch diese Teildisziplin wurde super gemeistert und alle 8 kamen mit tollen Zeiten ins Ziel. Ob dies allerdings an den in Aussicht gestellten Waffeln mit Nutella lag – genaueres weiß man nicht. Um 19 Uhr traf man sich dann zum großen Länderabend. Von den „alten Hasen“ hatte man ja schon viel davon gehört. Um sehr mehr war die Vorfreude bei allen zu spüren. Der Einmarsch aller Landesverbände mit eigener Musik – und teilweise in Landestracht - war hierzu schon das 1. Highlight. Dann wurden die besten Schwimmer, Läufer und Dressurreiter geehrt. Und unser Landesverband konnte schon die 1. Male jubeln. Beste Schwimmerin im BVK – Anika Röper, bester Schimmer im BNVK – Lennard Uhlemann. Was für tolle Leistungen. Und dann kam der Länderabend – oder besser gesagt „Sachsen-Anhaltinisches Improvisationstalent“. Es war nämlich leider nichts so richtig organisiert. Also wurde der Pizzabäcker unseres Vertrauens angerufen, die Autos mit den Getränken positioniert und die Bierzeltgarnituren an die LV Hessen, Thüringen und Schleswig-Holstein herangerückt. Nach mehreren Stunden Spaß und guter Laune war das Fazit – so einen schlecht vorbereiteten, aber lustigen Länderabend hatte noch niemand erlebt. Aus Konkurrenten im Wettkampf wurden Freunde, Verbandsjacken wurden einfach ausgetauscht und der eine oder andere zum Verbandswechsel angestiftet. Am Sonntag, dem letzten Wettkampftag, standen die abschließenden Springprüfungen auf dem Programm. Auch hier musste sich zuerst das A-Team beweisen. Anika und Louis ritten ihre eigenen Pferde, die dann dem LV Westfalen zur Verfügung gestellt wurden. Luna und Pia bekamen derweil die Pferde vom LV Baden-Württemberg zugeteilt. Die Bilanz nach dieser Prüfung – Wertnoten zwischen 6,3 und 7,8 und somit ordentliche Leistungen. Was an dieser Stelle auch gesagt werden muss – alle Pferde und Reiter haben in dieser Prüfung einen guten Job gemacht. Es gab weder unschöne Bilder noch Eliminierungen. Regelmäßiges und gutes Training ist eben immer noch die Basis in diesem Sport. Nach der A-Mannschaft durften dann auch unsere Reiter des E-Teams in den Parcours. Auch hier galt es ein Stilspringen zu absolvieren – nur diesmal jeder mit seinem eigenen Pferd. Die vergebenen Wertnoten lagen hier zwischen 6,0 und 7,8, was ebenfalls tolle Leistungen waren. Die abschließende große Siegerehrung war dann ein echter emotionaler Höhepunkt. Voller Freude nahmen Anais, Karla, Lennard und Luna ihre Schleife für den 6. Platz im Bundesnachwuchsvierkampf entgegen. Anika, Louis, Luna und Pia konnten im Bundesvierkampf sogar einen hervorragenden 4. Platz erreichen. Damit hat sich Sachsen-Anhalt mit beiden Mannschaften wieder um 1. Platz nach vorn gearbeitet. Heidi van Thiel, Bundesjugendwartin und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), fand sehr schöne Worte für die jungen Sportler, lobte den Gemeinschaftscharakter im Vierkampf und verkündete, dass ab 2023 der BVK/BNVK nun auch offiziell unter der Bezeichnung Deutsche Meisterschaften im Vierkampf geführt wird. Vier Tage BVK/BNVK – eigentlich nicht in Worte zu fassen. Die Vierkampffamilie ist eine wirkliche Familie. Es wird zusammen angefeuert, gemeinsam gelitten und gejubelt. So viel Spaß hat man selten auf einem Turnier – und wir haben auch schon viele erlebt. Alles geht Hand in Hand und das Wort GEMEINSCHAFT wird großgeschrieben – auch Länderübergreifend. Ein Dankeschön an unseren Landestrainer Nico Stahmann, unseren Eltern und auch an unseren Landesverband, dass uns die Teilnahme an solchen Veranstaltungen ermöglicht wird. Anais, Anika, Karla, Lennard, Louis, Luna M., Luna U., Pia
v.l.n.r. Lennard, Louis, Anika, Pia, Nico Stahmann,  Anais, Karla, Luna U., Luna M.
v. l. n. r. Louis, Karla, Luna U., Anika, Pia, Lennard, Anais, Nico Stahmann, Luna M.
Ehrung der besten Schwimmer  bester männl. Schwimmer BNVK Lennard Uhlemann Beste weibliche Schwimmerin im BVK – Anika Röper Siegerehrung BNVK – 6. Platz Nico Stahmann, Lennard, Karla, Luna M., Anais Siegerehrung BVK – 4. Platz Nico Stahmann, Luna U., Anika, Pia, Louis Teilnehmer des Landesverband S.-Anhalt beim BVK/BNVK  Nico Stahmann, Luna M., Anais, Pia, Anika, Luna U., Louis,  Karla, Lennard
Bundesvierkampf / Bundesnachwuchsvierkampf 2022
KONTAKT DATENSCHUTZ IMPRESSUM LANDESVERBAND der  Reit- und Fahrvereine SACHSEN-ANHALT E.V. LANDESVERBAND der  Reit- und Fahrvereine SACHSEN-ANHALT E.V.