KONTAKT:  Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e.V. Geschäftsführer Roy Bartels I Tel.: 034956 I 229 65 I E-Mail: LV-RFVSachsenAnhalt@online.de  Landeskommission für Pfedeleistungsprüfungen Geschäftsführer Thomas Preiß I Tel.: 034956 I 229 66 I E-Mail: LK-SAN@online.d
KONTAKT:  Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e.V. Geschäftsführer Roy Bartels I Tel.: 034956 I 229 65 I E-Mail: LV-RFVSachsenAnhalt@online.de  Landeskommission für Pfedeleistungsprüfungen Geschäftsführer Thomas Preiß I Tel.: 034956 I 229 66 I E-Mail: LK-SAN@online.d
Grünes-Band-Gesetz Sachsen-Anhalt Interessenvertretung im Pferdesport – Lobbyarbeit pro Pferd Pferdesteuer, Kutschfahrverbote, Verbot des Schenkelbrandes, der Wolf und, wie aktuell bei uns in Sachsen-Anhalt, das Reiten in Wald und Flur. Pferdehalter und -sportler geraten zunehmend unter Druck. Die Gründe dafür liegen vornehmlich darin begründet, dass mangelndes Wissen über das Lebewesen Pferd und die gesamte Welt rund um den Partner Pferd zu Fehleinschätzungen seitens der Öffentlichkeit und seitens der Politik führen. Fehlendes Verständnis und Desinteresse Dieses fehlende Verständnis hat zur Folge, dass die Bedeutung einer erfolgreichen Interessenvertretung immer weiter zunimmt. Politik(er) und Öffentlichkeit sind zuweilen derart weit von unseren Pferden entfernt, dass es großer Anstrengungen bedarf, Verständnis für die Belange des Pferdes und der Pferdesportler zu erzeugen. Einen kleinen Einblick darüber, welche grundlegenden Informationen vermittelt werden müssen, zeigt unsere Stellungnahme zum Grünes- Band-Gesetz, die dem Ausschuss für Umwelt und Energie des Landtages Sachsen-Anhalt zugesandt wurde.
Es spielt dabei mittlerweile kaum mehr eine Rolle, um welche politische Ebene es sich handelt. Landwirte mit Pferdebezug oder Pferdesportler sind in den politischen Ämtern auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene immer seltener anzutreffen. Dieter Stier aus Sachsen-Anhalt bildet diesbezüglich eine der wenigen guten Ausnahmen. Und dennoch, die Berücksichtigung der Interessen des Pferdes in der Gesellschaft ist kein Selbstläufer mehr und immer häufiger kommt es vor, dass die Verbände erst sehr spät oder fast zu spät von politischen Entscheidungsfindungsprozessen erfahren und somit gezielte Einflussnahme im Sinne des Pferdsports immer schwieriger wird. Hier sind auch die Mitglieder gefragt, sich einzubringen und die Verbände zu informieren, sodass die volle Stärke der Solidargemeinschaft der Pferdesportler zum Tragen kommen kann. Es braucht eine starke Interessenvertretung und Lobbyarbeit, die sich diesen aktuellen Entwicklungen entgegenstellt und dafür Sorge trägt, dass das Pferd auch langfristig ein Teil unserer Gesellschaft bleibt. Dies kann nur gelingen, wenn auf allen Ebenen zielgerichtet und gemeinsam für die Belange der Pferde und Pferdesportler eingestanden wird. Hier geht es zu unserer Stellungnahme
LANDESVERBAND der Reit- und Fahrvereine SACHSEN-ANHALT E.V.
Grünes Band Gesetz
Grünes-Band-Gesetz Sachsen-Anhalt Interessenvertretung im Pferdesport – Lobbyarbeit pro Pferd Pferdesteuer, Kutschfahrverbote, Verbot des Schenkelbrandes, der Wolf und, wie aktuell bei uns in Sachsen-Anhalt, das Reiten in Wald und Flur. Pferdehalter und -sportler geraten zunehmend unter Druck. Die Gründe dafür liegen vornehmlich darin begründet, dass mangelndes Wissen über das Lebewesen Pferd und die gesamte Welt rund um den Partner Pferd zu Fehleinschätzungen seitens der Öffentlichkeit und seitens der Politik führen. Dieses fehlende Verständnis hat zur Folge, dass die Bedeutung einer erfolgreichen Interessenvertretung immer weiter zunimmt. Politik(er) und Öffentlichkeit sind zuweilen derart weit von unseren Pferden entfernt, dass es großer Anstrengungen bedarf, Verständnis für die Belange des Pferdes und der Pferdesportler zu erzeugen. Einen kleinen Einblick darüber, welche grundlegenden Informationen vermittelt werden müssen, zeigt unsere Stellungnahme zum Grünes-Band- Gesetz, die dem Ausschuss für Umwelt und Energie des Landtages Sachsen-Anhalt zugesandt wurde. DOWNLOAD STELLUNGNAHME Es spielt dabei mittlerweile kaum mehr eine Rolle, um welche politische Ebene es sich handelt. Landwirte mit Pferdebezug oder Pferdesportler sind in den politischen Ämtern auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene immer seltener anzutreffen. Dieter Stier aus Sachsen-Anhalt bildet diesbezüglich eine der wenigen guten Ausnahmen. Und dennoch, die Berücksichtigung der Interessen des Pferdes in der Gesellschaft ist kein Selbstläufer mehr und immer häufiger kommt es vor, dass die Verbände erst sehr spät oder fast zu spät von politischen Entscheidungsfindungsprozessen erfahren und somit gezielte Einflussnahme im Sinne des Pferdsports immer schwieriger wird. Hier sind auch die Mitglieder gefragt, sich einzubringen und die Verbände zu informieren, sodass die volle Stärke der Solidargemeinschaft der Pferdesportler zum Tragen kommen kann. Es braucht eine starke Interessenvertretung und Lobbyarbeit, die sich diesen aktuellen Entwicklungen entgegenstellt und dafür Sorge trägt, dass das Pferd auch langfristig ein Teil unserer Gesellschaft bleibt. Dies kann nur gelingen, wenn auf allen Ebenen zielgerichtet und gemeinsam für die Belange der Pferde und Pferdesportler eingestanden wird. Wer sich dazu gerne informieren möchte, kann bei der Geschäftsstelle des Landesverbandes entsprechende Beratung und Informationsmaterialien erhalten. <--- ZURÜCK
KONTAKT:  Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e.V. Geschäftsführer Roy Bartels I Tel.: 034956 I 229 65 I E-Mail: LV-RFVSachsenAnhalt@online.de  Landeskommission für Pfedeleistungsprüfungen Geschäftsführer Thomas Preiß I Tel.: 034956 I 229 66 I E-Mail: LK-SAN@online.d
KONTAKT DATENSCHUTZ IMPRESSUM LANDESVERBAND der  Reit- und Fahrvereine SACHSEN-ANHALT E.V.
KONTAKT DATENSCHUTZ IMPRESSUM LANDESVERBAND der  Reit- und Fahrvereine SACHSEN-ANHALT E.V. LANDESVERBAND der  Reit- und Fahrvereine SACHSEN-ANHALT E.V.
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ